Einkaufen
BB21
Vereine
Eichwalde
Aktuelles
Branchenbuch
Versicherungen


9. September 2012 Eichwalder Wasserwerk mit Tafel zum 100. Geburtstag


In Eichwalde steht seit mehr als 100 Jahren ein Wasserwerk, daß der Ortschronist Wolfgang Flügge in seinem Heimatheft zum Thema eine Erfolgsgeschichte nennt. Zu recht ist es doch so gebaut, daß 100 Jahre lang Trinkwasser in hervorragender Qualität geliefert wurde und heute noch geliefert wird.


In der Vergangenheit mit Dieselpumpen betrieben, später elektrisch wurde das Wasser in den in der Nähe befindlichen Wassserturm gepumpt um einen konstanten Wasserdruck zu haben. Die Entwicklung in der Elektronik und Elektrotechnik machten den Wasserturm als Wasserspeicher bereits in der DDR-Zeit überflüssig


Zu Beginn der Geschichte wurde Wert darauf gelegt, daß alleine durch Bezahlung des verbrauchten Wasssers die Anlagen betreiben und erhalten werden, das ging in der Kaiserzeit, funktionierte unter der Nazi-Herrschaft klappte als das Wasserwerk Volkseigentum wurde in der DDR ... Nur heutzutage hat die Politik an dieser Stelle eine neue Möglichkeit zum "Abzocken gefunden. Ein verfassungswidriges Kommunalabgabengesetz wurde in Brandenburg beschlossen um dem Bürger die Investitionen von der Kaiserzeit bis zum Ende der DDR noch einmal in Rechnung zu stellen.
Wenn MAWV Anwalt Pencereci nachdem die letzte Satzung vom Verwaltungsgericht für ungültig erklärt wurde mitteilt, daß alle weiteren Klagen "ins Leere laufen würden" hat er vergessen, daß die ganze Aktion noch genauso verfassungswidrig ist wie vor dem Gerichtsurteil und noch ist nicht geprüft ob die neue Satzung nicht wieder fehlerhaft ist.
.
Damit die Erfolgsgeschichte wieder eine wird bleibt nur, daß alle Betroffenen diesen Unsinn weiter bekämpfen wo es geht !
(Mehr dazu: http://www.berlin-brandenburg-21.de )



Fotos
Eichwalde