Mutige Wähler gesucht, damit sich endlich was ändert


Sie haben die Wahl !

Die ersten Wahlplakate grinsen uns schon wieder auf den Straßen an, da sollte daran erinnert werden, dass die alte Mannschaft noch eine wichtige Aufgabe zu erfüllen hat. Es wird ein mutiger Politiker gesucht der das BER-Desaster endgültig beendet.

Dazu müssen wir uns vor Augen halten, wenn der BER Morgen für 1,-EUR fertig sein könnte und in Betrieb gehen könnte hätten wir kein Wirtschaftswunder, sondern ein Konstrukt, dass jedes Jahr 20 Millionen aus Steuermitteln benötigt ohne die eigentliche Aufgabe zu erfüllen.

Der BER kann aber selbst fertig gestellt nicht in Betrieb gehen, weil er gegen gültiges Recht verstößt. Es bleibt also eine Investruine die zu nichts zu gebrauchen ist bevor man nicht einen neuen Zweck gefunden hat.

Der Lärmschutz und die Tatsache, dass der Airport nicht vor Ablauf der Baugenehmigung fertig wird sind an dieser Stelle noch nicht einmal gemeint.

Der Standort Schönefeld ist nicht zu Stande gekommen, wegen der Qualitäten des Standorts sondern wegen der Erpressbarkeit von Manfred Stolpe. Eine neue Baugenehmigung an diesem Standort wir es also nicht geben.

In letzter Zeit wird der Standort Sperenberg regelmäßig als nicht machbar hingestellt, die Privatwirtschaft sieht das anders und es wäre sogar privat finanziert möglich, ohne Kosten für den Steuerzahler.

Das einzig sinnvolle ist das Projekt BER zu beenden, weil jeder Euro mit Sicherheit verschwendet ist. Hier wird dringend ein Held wie Edward Snowden gebraucht um aufzudecken wer jetzt alles erpressbar ist, weil anders lässt sich das Festhalten an diesem Unsinn nicht erklären.

Amann musste gehen, weil er mit Sicherheit auch noch die Mängel gefunden hätte die nie gefunden werden sollten, und jetzt will niemand Generalplaner werden, weil das Projekt ein einziger großer Mangel ist.

Da der Steuerzahler Mehdorn nun schon einmal bezahlen muß könnte sein letztes gutes Werk vor dem Ruhestand auch sein den BER in Würde sterben zu lassen, denn wenn wir das nicht tun wir es den Brandenburgern die 20 Milliarden, die Frank Welskop errechnet hat auch kosten oder noch mehr.

Daß sich der mutige Politiker findet ist unwahrscheinlich.

An dieser Stelle ist jetzt aber auch ein mutiger Wähler gesucht, der die Kandidaten der großen 4 am Wahltag dann genauso links liegen lassen sollte wie die Politiker seine Interessen in den letzten Jahren.




Oliver Hein, Eichwalde am 4.August 2014



Vielen Dank an die MAZ, die diesen Artikel etwas gekürzt veröffentlich hat
Zur Startseite

Preiswert einkaufen
Reisen
preiswerte Versicherungen
Erfolg für ihr Unternehmen
Strom und Gas aber günstig
Sponsoring auch für deinen Verein
Geld verdienen mit Internetwerbung
Gesund einkaufen